uschi eichinger naturheilpraxis leistungsspektrum uebersicht header

Bioresonanz

Ursachen finden und
beseitigen

Therapie

Ziel meiner therapeutischen Arbeit ist es, die Ursachen für die gesundheitlichen Störungen bei meinen Patienten zu finden und zu beseitigen. Konkret bedeutet das, Defizite an lebenswichtigen Vitalstoffen zu beheben, den Körper in die Lage zu versetzen, Toxine auszuscheiden, und das Immunsystem dabei zu unterstützen, sich erfolgreich mit chronischen Infektionen auseinanderzusetzen. Mit Psychokinesiologie unterstütze ich meine Patienten bei emotionalen Themen.

Darmsanierung

Basis der Darmsanierung ist der Laborbefund, der vorgibt, in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht. Sind die guten Keime ausreichend vorhanden? Liegen Fäulniskeime oder Pilzbefall vor? Was sagt der Befund über die Verdauungsrückstände und die Leistung der Bauchspeicheldrüse? Ist die Schleimhaut intakt oder entzündet? Wie aktiv ist das Schleimhautimmunsystem? Liegt eine Fehlbesiedelung vor?

Daraus leitet sich das individuelle Sanierungskonzept ab, das die Symbionten auffüllen soll, das Milieu im Darm reguliert, Entzündungen behandelt, Bauchspeicheldrüse, Galle und Immunsystem stärkt uvm.

Vitalstoffsubstitution

Unser Organismus benötigt täglich bestimmte Mengen unterschiedlichster Vitalstoffe (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, essenzielle Fett- und Aminosäuren, Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe). Schon das Fehlen eines einzelnen Nährstoffs kann die Stoffwechselfunktionen beeinträchtigen.

Eine optimale Versorgung mit Vitalstoffen ist wichtig für

  • Leistungsfähigkeit und Vitalität
  • Konzentration und Merkfähigkeit
  • ein starkes Immunsystem
  • kürzere Regenerationsphasen
  • eine gesunde Verdauung
  • eine gute Entgiftungsfähigkeit des Organismus
  • schöne Haut, volle Haare, feste Nägel

Fehlen Vitalstoffe über eine längere Zeit, weil sie entweder über die Nahrung unzureichend aufgenommen werden, oder zwar über die Nahrung aufgenommen werden, aber durch Störungen der Darmschleimhaut nicht vom Körper, oder aber aufgrund von Störungen im Stoffwechsel in überhöhter Menge ungenutzt wieder ausgeschieden werden, verliert man Energie und Leistungsfähigkeit. Bleibt dieser Zustand lange genug erhalten, entstehen Mangelerscheinungen, die zur Entstehung chronischer Krankheitsbilder beitragen.

Ein effizienter Weg, länger bestehende Mangelzustände auszugleichen, ist eine Zufuhr über eine Serie von Infusionen. Die genaue Zusammensetzung und Anzahl ergibt sich dabei aus der konkreten Patientensituation aufgrund der durchgeführten Laboruntersuchungen.

Infusions- und Injektionstherapie

Insbesondere wenn der Darm bei einem Patienten nicht in Ordnung ist, ist eine Zufuhr der fehlenden Vitalstoffe über Infusionstherapie sinnvoll. Durch die Umgehung des Verdauungstraktes stehen die Vitalstoffe der Zelle sofort zur Verfügung.
Eine sehr effektive Infusionsform ist die Vitamin-C-Hochdosistherapie. Bei vielen Erkrankungen ist der Vitamin-C-Bedarf bzw. -Verbrauch in bestimmten Körperregionen deutlich erhöht, auf diesem Weg kann schnell Abhilfe geschaffen werden.

Entgiftung und Ausleitungsverfahren

Die Toxinbelastung unserer Umwelt und damit auch unserer Körper steigt ständig. Nicht nur Schwermetalle, sondern auch zunehmend Chemikalien wie Weichmacher, Mikroplastik, Pestizidrückstände etc. sorgen dafür, dass unsere Zellfunktionen beeinträchtigt werden. Die körpereigenen Entgiftungssysteme sind selbst bei Gesunden zunehmend überfordert, für Menschen mit genetisch bedingten Entgiftungsstörungen ist das Problem um ein Vielfaches schlimmer.

Oft fehlen dem Organismus wichtige Substanzen, die er für die innere „Müllabfuhr“ dringend braucht, zum Beispiel Schwefel oder Silicium. Eine gute Versorgung mit allen notwendigen Vitalstoffen und eine Unterstützung der Ausleitungsorgane ist eine wichtige Basiskomponente meiner Arbeit.

Mikroimmuntherapie

Die Mikroimmuntherapie ist eine von dem belgischen Arzt Dr. Maurice Jenaer entwickelte Methode, das Immunsystem auf sanfte Art zu regulieren und wieder in Balance zu bringen, indem dem Organismus Bestandteile des Immunsystems in mikroskopisch kleiner Verdünnung zugeführt werden. Sie verbindet Mikrobiologie und die Prinzipien der Homöopathie, um zu erreichen, dass das Immunsystem die oft verlorengegangene Fähigkeit zurückerlangt, sich mit chronischen Infektionen erfolgreich auseinanderzusetzen.

In meiner Praxis kombiniere ich die Mikroimmuntherapie mit Bioresonanztherapie, Phytotherapie und allen anderen unterstützenden Maßnahmen, um chronische Infektionen zu behandeln.

Für mehr Informationen zur Mikroimmuntherapie klicken Sie hier:
https://www.mikroimmuntherapie.com/

Magnet-Infrarot-Laser-Therapie MILTA

Alle lebenden Zellen geben pro Sekunde mehr als 100.000 Lichtimpulse ab. Diese Lichtimpulse – auch als Biophotonen bezeichnet – steuern die biochemischen Vorgänge in unseren Zellen. Einer der Pioniere der Biophotonenforschung, Prof. Fritz Albert Popp, konnte das schon in den siebziger Jahren nachweisen. Die MILTA-Therapie versorgt den Organismus mit hochgradig geordnetem Licht wirkt so auf die Regulations- und Regenerationsfähigkeit der Zellen und alle biologischen Prozesse ein.

Intravenöse Laserblutbestrahlung

Mit Hilfe eines Laserkatheders ist es möglich, die heilsame Wirkung von Licht direkt auf das Blut einwirken zu lassen. Diese Methode wird bereits seit mehr als 30 Jahren im russischen Raum sehr erfolgreich praktiziert, in der westlichen Welt ist die Methode bisher wenig bekannt. Sanfte Laserstrahlen (rot, grün, blau, infrarot) werden direkt in die Blutbahn geführt und von den Blutzellen absorbiert.

Über den Blutkreislauf gelangt die aufgenommene Energie zu den erkrankten und geschwächten Zellen und Organen. In den zahlreichen wissenschaftlichen Studien konnten vielfältige positive biochemische Wirkungen dieser Therapie belegt werden.

dsc 5428

Intravenöse Sauerstofftherapie

Jede einzelne Körperzelle benötigt zum Leben Sauerstoff. Dr. med. Regelsberger hat in über 30jähriger Forschungsarbeit eine Therapiemethode entwickelt, die es ermöglicht, dem Körper langsam und exakt dosiert, in geringen Mengen, direkt über die Vene reinen Sauerstoff zuzuführen. Überall dort, wo ein Sauerstoffmangel herrscht ist die Oxyvenierungstherapie eine hervorragende Möglichkeit zur Unterstützung.

Bioresonanz

Nach erfolgter Diagnostik, bei der Störfaktoren festgestellt wurden, werden diese durch Zufuhr der gesunden Schwingungen gelöscht und der Organismus harmonisiert. Ziel der Behandlung ist es, den Organismus wieder in eine gesunde Grundregulation zu bringen. Bei der Bioresonanz wird ausschließlich mit der körpereigenen Energie gearbeitet.

HNC (Human Neuro Cybrainetics)

Stellen Sie sich bitte einmal hin und stellen sich vor, dass Sie jetzt sofort losrennen wollen, oder auch, dass Sie zum Schwert greifen, um sich in den Kampf zu stürzen. Spüren Sie, wie sich Ihre Körperspannung und die Körperhaltung verändern? Wann immer ein Mensch in Stress gerät – der „Säbelzahntiger“ auf der Bildfläche erscheint – bereitet sich der Körper auf Kampf oder Flucht vor. Das bedeutet nicht nur, dass Hormone unsere Körperfunktionen verändern (Blutdruck steigt, Atmung verändert sich etc.), sondern, dass sich der Körper tatsächlich jedes Mal anspannt, um loszulaufen oder zuzuschlagen.

Nur, bei ganz „normalem“ Alltagsstress laufen wir in der Regel nicht davon, und wir hauen auch niemanden. Was passiert jetzt mit der Anspannung? Sie bleibt im Körper „hängen“, und führt dann entsprechend zur Verspannung, zu körperlichen Symptomen, und zu Therapieblockaden.

HNC, Human Neuro Cybrainetics, ist eine Körpertherapie, die den im Körper gespeicherten Stress durch sanfte Berührungstechniken löst, und damit die in der Anspannung gebundene Energie frei werden lässt.

Für mehr Informationen zu HNC (Human Neuro Cybrainetics) klicken SIe hier:
https://www.balancetechniken.de/wasisthnc.html

Psychokinesiologie

Alle emotional bedeutenden Erfahrungen, die wir im Laufe unseres Lebens machen, werden in unserem „Biocomputer“ wie in einem riesigen Archiv mit der dazu gehörenden – während der Erfahrung gelernten – emotionalen Bewertung gespeichert.

Dabei gibt es Situationen, die im Moment des Erlebens emotional nicht verarbeitet werden können. „Ein unerlöster seelischer Konflikt entsteht, wenn das Vertraute, das im Leben abläuft, oder das, was fest erwartet wird, plötzlich durch ein als schockierend empfundenes Ereignis unterbrochen wird, während der Körper und das Nervensystem in einem Zustand verminderter Resistenz bzw. Stärke sind (Dr. D. Klinghardt „Lehrbuch der Psychokinesiologie“, S. 44).

Durch diese Situationen entstehen – bedingt durch die erlebte Erfahrung – innere Überzeugungen („Glaubenssätze“) und Wertvorstellungen, die dann im weiteren Leben des Betroffenen die Steuerung übernehmen. Sätze wie „Ich bin nicht liebenswert“ oder „Ich bin schwach“ beeinflussen dann das Verhalten im täglichen Leben.

Je mehr einschränkende Glaubenssätze im Unterbewusstsein wirken, desto mehr sucht der Körper einen Ausweg in Form von chronischen Beschwerden aller Art, um auf den ungelösten Konflikt aufmerksam zu machen. Ziel einer psychokinesiologischen Behandlung ist es, die einschränkenden, krankmachenden Glaubenssätze durch neue, frei machende zu ersetzen.

dsc 5501